Arno Fischer p

Arno Fischer

geb. 13. M├Ąrz 1918 in Kahla, Kreis Jena
gest. 2007
1937 - 1939 Studium des Maschinen- und Flugzeugbaues
seit 1945 in Die├čen
1946 Aufnahme in den Berufsverband Bildender K├╝nstler M├╝nchen, gleichzeitig Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Die├čener Kunst
Die Malerei wird zum neuen Beruf.
Beitritt zur K├╝nstlergilde Lech-Ammersee.
K├╝nstlerische Ausbildung und F├Ârderung durch Prof. Karl-Heinz Dallinger, Fritz Skell, Adolf M├╝nzer und Wolf Panizza.
Seit 1952 Mitglied der M├╝nchner K├╝nstlergenossenschaft von 1868 mit regelm├Ą├čiger Beteiligung an deren j├Ąhrlicher Ausstellung im Deutschen Museum in M├╝nchen.
Aquarellbilder, betont gegenst├Ąndlich - Vorbilder sind die Venezianer und Niederl├Ąnder des 17. und 18. Jahrhunderts.
Neben der Tafelmalerei entstanden ├╝ber 30 Fassaden-Dekorationen, teils mit farbigem Putz ausgef├╝hrt. Zehn davon befinden sich in Die├čen, z.B. Rathaus, Haus Kotzbauer oder das Wasserwerk in Bischofsried. Wandmalerei an den Kirchen in Seefeld-Oberalting, Eschenlohe, Bernbeuern oder Benediktbeuern.
Besonders Interesse am handwerklichen Teil der Malerei f├╝hrte in den Bereich der Restaurierung und Fresko├╝bertragung

zur├╝ck zur ├ťbersicht

Fischer 1
Fischer 3
Fischer 4
Fischer 5
Fischer 2
Fischer 7
Fischer 6
Fischer 8
Fischer 9
Fischer 10
Fischer 11

 

Anzeige


Startseite     Kunst am Ammersee      Veranstaltungen     Kunst und Buch     Kunst und Links    Kunsthandwerk   
 

kunst am ammersee

 

 

Anzeige